latinale 16, 9. - 12. November 2022
Berlin

Veranstaltungen

Latinale-Warmup: Die Zeit erwürgte meinen Stern

12.10.2022, 19:30 h

Poesie lesen von: Alejandra Pizarnik
Lesung und Gespräch mit Ana Rocío Jouli, Dagmara Kraus, Nora Zapf (sp, dt)

Moderation: Timo Berger
Haus für Poesie

Eintritt: 6/4 €

Latinale-Warmup: Immer wird es sein, als träfe sie grad ein

17.10.2022, 19:30 h

Poesie lesen von: Gabriela Mistral
Lesung und Gespräch mit Odile Kennel und Felipe Sáez Riquelme
Moderation: Timo Berger
Haus für Poesie
Eintritt: 6/4 €

Latinale-Warmup: Da ich das Unsägliche aussprach

31.10.2022, 19:30 h

Poesie lesen von: Idea Vilariño
Lesung und Gespräch mit Susanne Lange, Léonce W. Lupette, Petra Strien
Moderation: Timo Berger
Haus für Poesie
Eintritt: 6/4 €

 

Kooperation: Die Fülle der Poesie

07.11.2022, 19:00 h

Präsentation der neuen Anthologie zu spanischer und hispanoamerikanischer Lyrik 
Mit Jaime Huenún, Rogelio Saunders, Susanne Lange, Petra Strien und Léonce W. Lupette
Spanisch und Deutsch
Instituto Cervantes
Eintritt frei

Translator’s Choice: Die Annäherung

09.11.2022, 19:00 h

Mit Raquel Salas Rivera, Christiane Quandt, Legna Rodríguez Iglesias und Udo Kawasser

Moderation: Hernán D. Caro

Instituto Cervantes Berlin

Eintritt frei

Christiane Quandt begibt sich mit Raquel Salas Rivera in die ganz verschiedenen hochpolitischen bis zutiefst privaten Zwischenbereiche einer trans Person in Puerto Rico mit dessen seltsamem (post)kolonialen Status. Udo Kawasser verfällt dem ungehörten Ton und Erfindungsreichtum der Poesie von Legna Rodríguez Iglesias, mit der sie die kubanische Realität und ihr eigenes Leben sprachlich neu vermisst. Neben der Lesung eindringlicher Originale und tänzerischer Übersetzungen werden die vier Dichter:innen und Übersetzer:innen sich im gemeinsamen Gespräch politisch und poetologisch annähern.

Live-Streaming: https://www.youtube.com/watch?v=3AvEbMw6zIE

 

Translator’s Choice: Gott ist in der Menopause

10.11.2022, 19:00 h

Mit Jaime Huenún, Petra Strien, María Paz Guerrero, Birgit Kirberg und Christian Filips

Moderation: Amaya Gallegos (alba.lateinamerika lesen)

Instituto Cervantes Berlin

Eintritt frei

Petra Strien stellt sich der Herausforderung, die vielschichte Lyrik von Jaime Huenún, die zugleich Anspielungen auf westliche und lateinamerikanische Literaturtraditionen, auf die orale Tradition der Mapuche und verschiedene Rhythmen enthält, adäquat ins Deutsche zu bringen. Birgit Kirberg und Christian Filips lassen sich mitreißen vom atemlosen Drive, den María Paz Guerrero in ihrem Langgedicht entwickelt über Gott, den sie in die Menopause schickt. In visuell-performativen Lesungen stellen die Übersetzer:innen gemeinsam mit den Autor:innen ihr Werk im Original und auf Deutsch vor.

Live-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=_SaMTE6od_E

Translator’s Choice : Knochensprache und Großstadtsonette

11.11.2022, 18:00 h

Mit Yuliana Ortiz Ruano, Daniel Graziadei, Paulo Henriques Britto, Niki Graça und Juliana Perdigão

Moderation: Betty Konschake

Ibero-Amerikanisches Institut

Eintritt frei

 

 

Daniel Graziadei ist fasziniert von der selbstbewussten und stringenten Ästhetik der jungen ecuadorianischen Dichterin Yuliana Ortiz Ruano und erkundet bei der Übersetzung die metaphysischen, emotionalen, sozialpolitischen und ökokritischen Ebenen ihrer Lyrik. Niki Graça stößt in den Gedichten von Paulo Britto hinter deren strenger Form auf Alltagsthemen, Umgangssprache und literarische Spontaneität. Mit dem Einsatz visueller Mittel und der musikalischen Interpretation von Juliana Perdigão stellen die Übersetzer:innen gemeinsam mit den Autor:innen ihr Werk im Original und auf Deutsch vor.

Live-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=wgpTfD10QuQ

Offene Übersetzungswerkstatt

12.11.2022, 11:00-15:30 h

Mit Raquel Salas Rivera, Legna Rodríguez Iglesias, Yuliana Ortiz Ruano, Paulo Henriques Britto und María Paz Guerrero

Leitung: Lea Hübner

Anmeldung bis 3.11.2022: leahuebner@web.de

Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda (3. OG, LernRaum)

Eintritt frei

Erneut ist das lateinamerikanische Poesiefestival Latinale zu Gast in der Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda. Vielfältige aktuelle lateinamerikanische Lyrik wird im Austausch mit den anwesenden Autor:innen ins Deutsche übertragen. Eine wunderbare Gelegenheit, die Dichter:innen und ihr Werk mit Tiefgang kennenzulernen, für alle an Übersetzung Interessierten mit Spanisch- und/oder Portugiesischkenntnissen.

El festival de poesía latinoamericana Latinale vuelve a ser invitado una vez más por la Biblioteca Pablo Neruda. Una amplia gama de poesía latinoamericana actual será traducida al alemán en un intercambio con lxs autorxs invitadxs. Una magnífica oportunidad para conocer en profundidad a lxs poetas y su obra, destinada a todas aquellas personas con conocimientos de español y/o portugués que estén interesadas en la traducción.

Werkstattlesung

12.11.2022, 16:30 h

Mit Raquel Salas Rivera, Legna Rodríguez Iglesias, Yuliana Ortiz Ruano, Paulo Henriques Britto und María Paz Guerrero

Moderation: Lea Hübner

Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda (EG, WerkRaum)

Eintritt frei

Es ist eine Prämiere: Im Anschluss an die Übersetzungswerkstatt betreten die Dichter:innen und Werkstattteilnehmenden unter der Anleitung von Lea Hübner gemeinsam die Bühne und gestalten ein spontanes Programm mit abwechslungsreicher Lyrik und „frischen“ Übersetzungen.

Se trata de un estreno: tras el taller de traducción, lxs poetas y lxs participantes del taller subirán juntos al escenario bajo la dirección de Lea Hübner y crearán un programa espontáneo con poesía variada y traducciones "frescas".