Die Übersetzer:innen

Carlos Capella. Foto: Privat

Carlos Dante Capella

Carlos Dante Capella ist Übersetzer und Künstler. Geboren 1960 in Patagonien, Argentinien; bis 1989 lebte und studierte er in Rosario, Argentinien und zog dann nach Berlin. Gründer und Chefredakteur der experimentellen Zeitschrift La Muda (Rosario 1982-84). Seine Gedichte und Übersetzungen wurden unter anderem in Zeitschriften wie Último Reino (Arg.), Diario de Poesía (Arg.), Humboldt (Goethe Institut), Alba. Lateinamerika lesen (Berlin), La Jornada (Mexiko) publiziert. Für die Latinale übersetzte er Swantje Lichtenstein, Monika Rinck, Tom Schulz. Weiterhin:  Norbert Lange, Mikael Vogel, Florian Voss, sowie Ethel Barja und Xavier Valcarcel ins Deutsche. Jüngste Übersetzungen: „ Estigia”, von Else Lasker-Schüler, Editorial Tres Molins, Barcelona 2020, und  “El despertar del ser humano moderno”, Helmut Luft, Editorial Brandes & Apsel, Frankurt 2020.