Die Autor:innen

Mayda Colón. Foto: Zarah Taranto

Mayda Colón

Mayda Colón, geboren 1975 in San Juan, Puerto Rico, ist Dichterin und Herausgeberin. Bekannt wurde sie mit ihrem Buch Dosis (2006), zu ihren bekanntesten Werken gehören Prozac (2010) und Recuentos y Volteretas (2016). Mit ihrem Buch Prozac gewann sie den Penn Club Book of the Year Award (2014) und wurde mit dem UNESCO Outstanding Young Person of the Year Award (2013) ausgezeichnet. Einige ihrer Gedichte sind ins Englische, Italienische und Deutsche übersetzt. Ihr jüngstes Buch trägt den Titel La casa del vacío (Alejandro Álvarez (Hrsg.), San Juan, Puerto Rico (2018). Sie wurde zur 12. Latinale 2018 eingeladen. Mayda ist Herausgeberin und Leiterin der Poetry Collection bei Trabalis Editores. Derzeit lebt sie in San Juan, Puerto Rico.