Die Autor:innen

Jessica Freudenthal. Foto: privat

Jessica Freudenthal Ovando

Jessica Freudenthal Ovando ist eine bolivianische Dichterin, Künstlerin, Übersetzerin und Kulturmanagerin. Sie wurde zu Poesiefestivals, Buchmessen, Literaturtreffen, Workshops, Konferenzen und Kunstausstellungen in Deutschland, Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Dänemark, Ecuador, Mexiko und Venezuela eingeladen. Sie ist Chefredakteurin des ersten digitalen Verlags in Bolivien Bolivian Digital Publishing (BDP), der bolivianische, lateinamerikanische und globale Literatur unter der Prämisse "Lesen heißt wählen" verbreitet. Sie hat die Lyrikbände Hardware (Plural, 2004, 2009 und BDP 2020), Ehrenvolle ErwähnungNationaler Lyrikpreis „Yolanda Bedregal“, Demo (Catafixia, 2009, Plural 2010, BDP 2020) und El filo de las hojas (3600, 2015) veröffentlicht. Sie kuratierte den Band Cambio climático, Panorama de la joven poesía boliviana (Ediciones Patiño, 2009) und die Anthologie Iki-Iki (BDP 2022) von zeitgenössischen Autor:innen aus Iquique sowie mehrere Titel der Kinderliteratur. Sie hat Artikel, Essays und Rezensionen für verschiedene Zeitschriften und Publikationen verfasst. Ihre Werke sind in Anthologien in Argentinien, Deutschland, Brasilien, Chile, Kolumbien, Italien, England, Iran, Mexiko, Uruguay und Venezuela erschienen. Ihre Gedichte wurden unter anderem teilweise ins Deutsche, Griechische, Englische, Iranische, Italienische und Portugiesische übersetzt. Sie ist die Gründerin des Colectivo Lee, wo sie einen nationalen Leseplan durch Workshops und Projekte zur Leseförderung voranbringt. Sie war 2007 zur Latinale eingeladen.